'Reiterstandbild mit Säulenumstellung' von Johannes Brus 'Reiterstandbild mit Säulenumstellung' von Johannes Brus 'Reiterstandbild mit Säulenumstellung' von Johannes Brus

Künstler:
Johannes Brus
Kunst-Nummer:
K202.01
Anschaffungsjahr:
1992
Standort:
Studentenhaus und Mensa, Nürnberg (Andreij-Sacharow-Platz)
Beschreibung:
"Der ... Entwurf für den Andreij-Sacharow-Platz besteht aus einer Gruppe von Säulen, die in der Art einer Peristasis (Säulenumstellung) um einer Plastik aufgestellt sind. Das Ensemble steht auf einer waagerechten, das unterschiedliche Höhenniveau abfangenden Plinthe. Die Säulen werden aus Kokillen gebildet, die kapitellartige Aufsätze haben. Kokillen sind eiserne Gussformen, die in der Schwerindustrie für Stahlgüsse verwendet werden. Diese Kokillen haben ein Gewicht von sechs Tonnen bei einer Höhe von 2,70 m. Die Plinthe hat ein Ausmaß von ca. 5,00 x 5,80 m. In das Säulengeviert ist eine Reiterplastik hineingestellt."
Intention des Künstlers:

"In dieser Plastik treffen sich Anspielungen auf Bildvorstellungen verschiedener kultureller Herkünfte: die Form des Reiterstandbildes, das Bild des "Blauen Reiters" und die Anspielung auf eine fremde Kultur (Tibet) in der Form des Kopfaufsatzes. Diese Überlagerung von Bildvorstellungen und Bedeutungen unterschiedlicher Herkunft lässt das bekannte Klischee des Reiterstandbildes in seiner Bedeutung uneindeutig werden und changieren. Es erscheint ironisch gebrochen, durch die verdoppelte Figur. Diese Brechung zeigt sich auch in der Gruppe der aus Kokillen gebildeten Säulen, die ihre Herkunft deutlich der Schwerindustrie verdanken, was noch durch die reliefartigen Nummerierungen und Gewichtsbezeichnungen unterstrichen wird."